Bei der Mesotherapie werden hautstärkende Wirkstoffe wie Vitamine und Hyaluronsäure eingeschleust.

Die Mesotherapie ist ursprünglich eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode. Sie enthält Elemente aus der Akupunktur, aus der Neuraltherapie und berücksichtigt Reflexzonen. Es werden homöopathische und niedrigst dosierte Medikamente, wie Spurenelemente und Vitamine in die mittlere (meso) Hautschicht eingebracht.

In der ästhetischen Medizin wird die Mesotherapie zur Vitalisierung der Haut angewendet. Mit feinen Nadeln werden Vitamine, Antioxidantien und Hyaluronsäure eingeschleust. So kann die Haut Feuchtigkeit aufnehmen und Volumen und Elastizität entwickeln. Durch die Mikroeinstiche festigt sich das Stützgerüst der Haut und kleine Fältchen werden deutlich reduziert.

Die Kombination des sogenannten Meso-Cocktails mit PRP (Plasmatherapie) verstärkt den regenerativen Effekt.

Auch als effektive Behandlung gegen Haarausfall ist die Mesotherapie geeignet. Dabei werden die Haarwurzeln auf der Kopfhaut mit Mesotherapie angeregt und die Durchblutung wird gesteigert. Speziell abgestimmte Nährstoffe, die das Wachstum anregen werden eingebracht.

Anwendungsbereiche

Hautregeneration
Skinboost
Haarausfall